Lüftungskonzepte für Nichtwohngebäude ONLINE

Mit der DIN 16798-1 wird die Grundlage für die Planung und Auslegung von raumlufttechnischen Anlagen geschaffen. Sie trägt dazu bei, die energetische Gebäudebewertung unter Berücksichtigung der Eingangsparameter für das Raumklima zu bewerten. Nicht zu vergessen sind hierbei die Feuchträume, welche in den technischen Regeln für Arbeitsstätten (ASR) definiert werden. Ein Zusammenspiel der Normen ist bei der Berechnung von Lüftungskonzepten unabdingbar: das Lüftungskonzept für Nichtwohngebäude unter Berücksichtigung der DIN EN 16798-1 und der ASR A4.1 ist die Grundlage für die Planung von RLT-Anlagen, welche für den Aufenthalt von Menschen bestimmt sind.

Basis dieses Seminars bildet die Berechnung notwendiger Luftvolumenströme nach DIN EN 16798-1.

Nach einem Exkurs durch die wichtigsten Punkte der DIN EN 16798-1 und der ASR A4.1 werden, anhand von Praxisbeispielen, Lüftungskonzepte für Nichtwohngebäude erstellt.

Zielgruppe

Energieberater, Architekten, Ingenieure, Planer und Handwerker

Voraussetzungen

keine

Seminarinhalte

  • Die wichtigsten Punkte aus der DIN EN 16798- 1 und ASR A4.1
  • Berechnung der notwendigen Luftvolumenströme nach DIN EN 16798-1 inkl. Berücksichtigung von CO2-Emmissionen und Feuchteinträge durch Personen aus der VDI 2078 mit Hilfe von Software
  • Möglichkeit der Eingabe von Mischgebäuden: Wohn- und Nichtwohngebäude-Bereiche innerhalb eines Gebäudes
  • Ausgabe eines Lüftungskonzeptes


    Ablauf

    Das Online-Coaching dauert ca. 1,5 Stunden. Während des Online-Coaching wird im ersten Teil ein Blick in die Norm und deren Berechnungen geworfen. Im zweiten Teil werden anhand von Praxisbeispielen Lüftungskonzepte in der Software erfasst und die Ergebnisse besprochen. Dies ermöglicht Ihnen, den Umfang und das praktische Arbeiten mit der Software, kennen zu lernen.