Fit für die BEG – Keine Angst vom Effizienzhaus 40

Teil 1 – Das Effizienzhaus 40 als alleinige Förderstufe im Neubau – Worauf kommt es an, welche Hürden sind zu meistern und wo liegt der Nutzen für die Bauherrn
Teil 2 - Kreative Effizienzhauskonzepte – Vom kleinen Bungalow zum Mehrfamilienhaus mit Tiefgarage – Stolperfallen, Kniffe und Nachweismethoden für Neubau und Sanierung

Das Effizienzhaus ist seit vielen Jahren die Richtschnur für energiesparende und zukunftsfähige Neubau- und Sanierungskonzepte. 2021 erlebte dieser Energiesparstandard im Gebäudebereich einen Boom durch die neue Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG). Ab 1.2.2022 gibt es im Neubau keine Effizienzhaus-55-Förderung mehr, so dass das Effizienzhaus 40 nun die Einstiegsförderstufe darstellt. Spielt die Neubauförderung damit eine geringere Rolle im Tagesgeschäft von Energieeffizienz-Expertinnen und -Experten, da das hochrentable Effizienzhaus 55 nicht mehr beantragbar ist? Und was ist eine „Jungbausanierung“, denn auch für die Effizienzverbesserung von bestehenden Gebäuden lässt sich ein EH-40-Konzept durchaus realisieren. Wo ist der Flaschenhals beim energetischen Gesamtkonzept, stellt die Gebäudehülle oder die Anlagentechnik die größere Herausforderung dar?
Diese Fragen sowie Neuigkeiten bei den technischen FAQs im Zusammenhang mit der Effizienzhausförderung soll diesmal im Mittelpunkt des Seminars von Rainer Feldmann und Oliver Völksch stehen. Anhand von Beispielen für Ein- und Mehrfamilienhäuser wollen Ihnen die beiden Referenten aufzeigen, welcher Mehraufwand besonders für das EH 40 zu betreiben ist, mit welchen kreativen Maßnahmen man schneller zum Erfolg kommt und wie der Effizienzhausnachweis im Einklang mit dem GEG sowie den technischen FAQs der BEG zu führen ist.

Zielgruppe

Energieberater, Architekten, Ingenieure, Planer und Handwerker

Voraussetzungen

Keine

Seminarinhalte

  • Aktuelle Infos zur Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) für Effizienzhäuser
  • Das Effizienzhaus 40 und mögliche Varianten für kleine und große Wohngebäude
  • Messlatte Gebäudehülle und Wärmedämmkonzept neu und kreativ bewertet
  • Mehrwert durch geschickten Einsatz erneuerbarer Energien beim Effizienzhauskonzept
  • Praxisbeispiele zur Veranschaulichung des Nachweisverfahrens und Antragsprozesses

    Ablauf

    Das Online-Seminar findet im Zuhörer-Modus statt. Alle Teilnehmer haben die Möglichkeit im Chatfenster Fragen zu stellen.

    Das Online-Seminar findet für ca. 3 Stunden über die Plattform „GoToWebinar“ statt.
    Nach Buchung des Online-Seminars wird Ihnen der Zugang zu diesem Tool per E-Mail zugesendet.

    Die Seminarunterlagen und die Teilnahmebestätigung werden Ihnen im Nachgang des Online-Seminars per E-Mail zur Verfügung gestellt.

    Bildungspunkte für die Energieeffizienz-Expertenliste

    Wohngebäude = 4 Unterrichtseinheiten

    Energieaudit DIN 16247 (BAFA) = 4 Unterrichtseinheiten

    KfW Nichtwohngebäude = 4 Unterrichtseinheiten

    Aktuelle Termine