Heizlast & Heizflächenauslegung ONLINE

Dieses Seminar vermittelt die wichtigsten Bedienungs-Aspekte der Software TGA Heizung 3D PLUS/ETU-Planer.

Anhand verschiedener Projekte werden Heizlastberechnung nach noch bestehender und neuer Norm, Auslegung der Heizflächen und Erstellung von Planungsdokumenten geschult.

Zielgruppe

Planer, Ingenieure, Heizungsbauer, SHK-Handwerker, Energieberater

Voraussetzungen

Seminar HottCAD-Erfassung Grundkurs

Seminarinhalte

  • Theoretische Grundlagen der Heizungsplanung (Zusammenfassung)
  • Laden und editieren von benötigten HottCAD-Daten
  • Berechnung der Norm-Heizlast nach DIN EN 12831-1
  • Auslegung von Heizkörpern nach Kriterien der Behaglichkeit sowie der Hydraulik
  • Berechnung und Auslegung von Fußbodenheizungen und Übergabe an HottCAD
  • Erstellung von maßstabsgetreuen Planungsdokumenten, Verlegeplänen und Stücklisten

Ablauf

Das Online-Coaching findet an jeweils drei Terminen statt, die ausschließlich im Paket gebucht werden können, da sie thematisch aufeinander aufbauen.

Die Termine finden ab 9:00 Uhr für ca. 1,5 Stunden als Webinar statt. In den Webinarabschnitten werden Sie auf die thematisch gegliederten Lernziele vorbereitet, die Sie im Rahmen einer „Hausaufgabe“ nachvollziehen können. Bis jeweils um 12 Uhr am Vortag des nächsten Seminarteils können Sie Ihre Ergebnisse - bei Unklarheiten und Fragen oder zu Kontrollzwecken - Ihrem Trainer zusenden.


Webinareinheit 1: Tabellarisches Erfassen von Räumen zur Erstellung einer Heizlastberechnung, Auslegung von Heizkörpern, Berechnung und Auslegung von Fußbodenheizungen

Webinareinheit 2: Erstellen einer Heizlastberechnung nach DIN EN 12831:2010 anhand eines grafisch erfassten Gebäudes, Änderungen der neuen Heizlastnorm

Webinareinheit 3: Auslegung von Heizkörpern, Berechnung und Auslegung von Fußbodenheizungen, Erstellung maßstabsgetreuer Planungsdokumente, Verlegepläne und Stücklisten

Bildungspunkte für die Energieeffizienz-Expertenliste

Wohngebäude = 5 Unterrichtseinheiten

Energieberatung im Mittelstand (BAFA) = 5 Unterrichtseinheiten

KfW Nichtwohngebäude = 5 Unterrichtseinheiten