Wie kann ich Deckungsbeiträge ermitteln?

Das Deckungsbeitragsmodul ermöglicht eine Einschätzung der Kostensituation und die Errechnung von Deckungsbeiträgen und Stundensätzen. Es stellt dem Unternehmen ein wichtiges Instrument zur Preisfindung bei der Kalkulation von Aufträgen zu Verfügung. Der Kostenrechner kann über den Menüpunkt „Funktionen -> Deckungsbeitragsermittlung“ aufgerufen werden.
Die zu erfassende Kosten teilen sich in Personalkosten und allgemeine betriebliche Kosten auf. Im Bereich der Personalkosten werden Arbeitszeiten, Lohn- und Lohnnebenkosten erfasst. Alle Kosten werden einem Geschäftsjahr zugeordnet.

Betriebliche Aufwendungen wie Materialkosten, Fahrt-, Büro,- Instandhaltungs-, Miet- und kalkulatorische Kosten werden separat erfasst. Es werden 90 Konten vorab angelegt, die nachträglich geändert werden können.

 

Aus allen anfallenden Personal und sonstigen betrieblichen Kosten werden in einer Auswertungs- bzw. Übersichtsmaske alle anfallenden Lohnanteile und Kosten nochmals ausgewiesen. Wichtigster Punkt sind die Berechnungen des Deckungsbeitrages und der Stundensätze, welche es dem Betrieb ermöglichen, Aufträge gemäß seiner Kostensituation zu kalkulieren.