Bestimmung des mittleren U-Wertes

Die Berechnung des mittleren U-Wertes ist nach EnEV Anlage 2 Absatz 2.3. Entscheidend ist hier das Bauteile gegen Erdreich oder unbeheizten Raum (außer Dachraum) mit einem Faktor von 0,5 zu gewichten unabhängig des in der Software hinterlegten Reduktionsfaktors. Dadurch ist es möglich, dass der mittlere U-Wert niedriger ist als die einzelnen U-Werte der Bauteile.

Weiterhin kann nach EnEV Anlage 2 Abs. 2.3 der Flächenanteil der Bodenplatte, der weiter als 5 Meter vom äußeren Rand des Gebäudes entfernt ist, in der Berechnung des mittleren U-Wertes unberücksichtigt bleiben. Um dies im Programm entsprechend zu berücksichtigen kann bei den Bodenplatten unter Bauteil Eigenschaften auf "weitere Eingaben" geklickt werden. Dort gibt es einen Extra Menüpunkt "Bodenplatte 5m".